Twenty Inch – Cargobike Blog

World lightest Bullitt – Part 1

Was soll das? World lightest Bullitt? Das leichteste Cargobike der Welt? Wieso?

Wir, Marc Poth – Maschinenbau Techniker und ich Marcus Stöckel – Zweiradmechanikermeister und “Twenty-Inch” Shop Owner, schrauben und konstruieren gerne – fahren gerne Rad – besonders gerne Cargobikes und waren auf der Suche nach einem neuen Projekt. Das Bullitt ist sowieso schon das sportlichste Cargobike auf dem Markt, der Sportkombi unter den Fahrrädern, wieso also nicht mal ein Bullitt tunen? An Rennrädern, MTBs und sonstigen Rädern haben wir schon genug rumgebastelt, jetzt brauchen wir eine neue Herausforderung und ein Cargobike birgt ein riesiges Potential sich auszulassen – da gibt es einiges zu tun – also los!

Zuerst wurde natürlich “Mr. Bullitt” über unser Vorhaben persönlich informiert

 

danach wichtige Listen erstellt…

 

Auf der Agenda stehen:

Rahmendiät – der Bullitt Rahmen ist zwar einer der leichtesten aber trotzdem müssen noch einige Pfunde runter, die Stabilität sollte aber nicht drunter leiden.

Leichte Anbauteile – klar, die Serienteile sind in erster Linie auf Stabilität, Langlebigkeit und Funktion ausgelegt. Wir wollen jedes Teil leichter aber ohne großen Stabilitätsverlust und die Kosten sollen auch in einem vernünftigen Rahmen bleiben – das ist nicht einfach, gerade beim Bullitt sind ja auch viele Spezialteile dran wie z.B. alle Lenkungsteile, da ist Eigeninitiative gefragt und wir können Dank Marc auch einiges selbst herstellen.

Erst mal wurden Ideen gesammelt und konstruiert…

dann mussten Zeichnungen erstellt werden bevor es an die Produktion geht…

 

…und der Rahmen wurde genau unter die Lupe genommen

 

 

Mal sehen was uns noch so alles erwartet – es gibt eine Menge Hürden zu nehmen und es wird auf jeden Fall ein spannendes Projekt – und eines, was meines Wissens, vorher noch keiner in diesem Ausmaß gemacht hat.

 

Fortsetzung folgt… / to be continued…

 

 






  • Ali

    Das passt gut zu meinen aktuellen Projekten, dem geländegängisten Formel 1 Auto und dem kältesten Haarfön der Welt!
    Das ist ein Lastenfahrrad, fällt euch da nix besseres mehr ein? Das ganze hat keinen Sinn! Das heißt nicht, dass man es nicht machen sollte wenn man gerade nichts zu tun hat, aber Sinn hat es keinen!

    • Jan

      hallo ali, du wirst lachen aber den kalten föhn hat dyson gerade als patent gemeldet da bist du leider etwas spät dran :) aber das mit dem formel 1 auto finden wir super spannend!

      Der Fortschritt geschieht heute so schnell, dass, während jemand eine
      Sache für gänzlich undurchführbar erklärt, er von einem anderen
      unterbrochen wird, der sie schon realisiert hat. – Albert Einstein

    • thausle

      Wieso sollte das keinen Sinn haben? Es geht ja darum das Rad leicht zu machen und transportieren sollte man damit ja trotzdem noch. Der Sinn ist ja außer der Fracht nicht noch mehr Gewicht rumzufahren.

  • Thilo

    Das ist ne super Idee. Wenn ich ein paar Kilo einsparen kann, kann ich mehr zuladen, oder brauche weniger Energie für den Vortrieb. Leichte Laufräder sind da das A und O, Stichwort rotierende Masse.
    Mein Bullitt wiegt übrigens 19,7 kg, und da ginge noch einiges.

    • Ali

      Ja, man muss sein Fahrrad nicht unnötig schwer machen. Aber ein Leichtbauprojekt ist immer ein Kompromiss zwischen Gewicht und Stabilität und der Versuch das “weltweit leichteste Bullitt” zu bauen muss zwangsläufig damit enden, dass es auch das “instabilste” ist. Denn wäre es dass nicht, dann könnte man an vielen Stellen Gewicht sparen und ein noch leichteres bauen.

      • Marcus

        Das ist nicht ganz richtig – klar wenn Du ein Rahmen leichter machst indem Du ein paar Rohre raus sägst, dann wird er auch instabiler – würdest Du aber z.B. den Bullitt Rahmen aus Carbon nachbauen dann wäre er steifer und leichter – allerdings wäre es dann kein Bullitt mehr… Wir versuchen das Bike leichter zu machen so das es in seiner Grundzubstanz ein Bullitt bleibt und natürlich in dem Rahmen in dem es uns in unserer heimischer Werkstatt möglich ist… bald gehts weiter…

      • Marc

        Leichtbau ist fast immer mit erhöhten Herstellkosten und höherem Fertigungsaufwand verbunden und nicht mit Stabilitätseinbußen. Man kann sehrwohl leicht und stabil kombinieren, jedoch nicht zum Preis eines konventionellen Produktes.

      • Schwebebalken

        Mir kommt so vor als ob das Ziel des Leichtbaus ist gerade das stabilste Rad (etc.) mit einem gewissen (kleinen) Gewicht zu bauen.

  • Sven Külpmann

    Wow. 13,87kg sind wirklich ein sportliches Ziel. iIch plane mein Bullit grade mit 17kg. Bin sehr gespannt, wie euer Setup aussieht und vorallem, was ihr alles am Rahmen macht.

    viel Spaß und Erfolg bei eurem Vorhaben

  • Expresso Nist

    ja und…wie gehts weiter?

  • Livada Beach

    hi ihr, ich glaub hier bin ich richtig. kann mir mal jemand sagen wieviel der standard bullitt frame eigentlich wiegt ohne sämtliche Anbauten, nur der Rahmen. Gruß mabe

    • cargobike

      hi, sorry für das späte feedback. die preise sind immer etwas unterschiedlich wegen der stahl kosten. bitte schreib uns doch einen mail an info@cargobike-darmstadt.de

Webworking ♥ Jan Käseberg